Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Generell

Wer betreibt die App?

Hinter der App Zimmerstund steht der Verband Gastro Zürich-City, Blumenfeldstrasse 22, 8046 Zürich. Fragen und Anregungen dürfen gerne direkt an das Projektteam via {M1EC4230A43EC4A199E29146CBE341018O}{200E57118A5E439BA3BD2219972A4BAC} gerichtet werden. Wir sind bemüht, die App vollends auf die Bedürfnisse der Gastro-Mitarbeitenden auszulegen und sind somit sehr dankbar um konstruktive Rückmeldungen.

Was sind die Beweggründe für die App Zimmerstund?

Die App soll die Zimmerstunde von Gastro-Mitarbeitenden in der Stadt Zürich & dem Limmattal aufwerten. Einerseits wird so der Gemeinschaftsgedanke beziehungsweise das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Branche gestärkt. Andererseits wird so auch die Integration gefördert. Beides trägt zu einem besseren Berufsbild bei und soll zudem helfen, den Berufsstolz zu fördern.

An wen richtet sich die App?

Die App richtet sich an sämtliche Mitarbeiter der Zürcher Gastronomie. Während Aktivitäten primär während den Zimmerstunden angeboten werden, sind die Bereiche Wettbewerb und Rabatte auch für jene Gastro-Mitarbeiter interessant, die ohne Zimmerstunde arbeiten.

Was kostet die App?

Die App (das Herunterladen wie auch die Nutzung/das Login) ist kostenlos.

Was kann von der App erwartet werden?

Einerseits ein breites Angebot an Aktivitäten unterteilt in Sport, Socialising und Weiterbildung. Andererseits werden attraktive Rabatte und spannende Wettbewerbe angeboten. Schliesslich soll sie auch als Informationskanal zwischen Verband und Mitarbeitenden dienen, um so eine direkte Kommunikationsmöglichkeit zu schaffen. Obwohl sich die App in erster Linie an die Mitarbeitenden richtet, sind die Vorteile für die Wirte ebenfalls offensichtlich: Zufriedenere Angestellte stärken das Ansehen der Berufsgruppe. Dies verringert die Abwanderung von Talenten in andere Sektoren mit möglicherweise genormten Arbeitszeiten.

Mitarbeiter

Warum soll ich als Mitarbeiter die App überhaupt herunterladen?

Zusammengefasst: Um aktuelle Informationen bezüglich Freizeitangeboten, Weiterbildungsmöglichkeiten und spezielle Rabatte für Gastro-Mitarbeiter zu erhalten. Die App soll dir helfen, deine Zimmerstunde aktiver zu gestalten und allenfalls mit zusätzlichen exklusiven Sonderangeboten dein Budget zu schonen.

Kann mein Konto gesperrt werden?

Wir behalten uns selbstverständlich das Recht vor, einzelne Nutzer zu sperren oder gar zu löschen (beispielsweise offensichtliche Fake-Accounts). Details dazu findest du in den AGBs. Wir appellieren an alle Nutzer, die Plattform nach bestem Wissen und Gewissen zu nutzen. Dabei haben Hasskommentare oder Rassismus natürlich keinen Platz.

Was muss ich machen, wenn es zu Änderungen bei meiner Anstellung kommt (neuer Arbeitgeber, neues Pensum, neue Funktion etc.)?

Innerhalb der App unter der Rubrik Profil (unten rechts) kannst du alle Daten anpassen, ohne dich als neuer User erneut anmelden zu müssen.

Was kostet die App?

Sowohl das Herunterladen wie auch die Nutzung der App ist kostenlos. Je nach Angebot bzw. Aktivität, welche auf der App angeboten wird, können Kosten für die Nutzer anfallen. Diese sind aber jeweils klar ausgewiesen und müssen dem Anbieter direkt bezahlt werden.

Was passiert mit meinen Daten?

Die Daten sind auf einem in der Schweiz gehosteten Server gespeichert. Sie werden unter keinen Umständen gegen Entgelt verkauft. Im Zusammenhang mit Aktivitäten (zum Beispiel für ein reibungsloses Anmeldeprozedere) werden aber Kontaktdaten mit Anbietern geteilt. Die genauen Bestimmungen findest du in unserer Datenschutzvereinbarung innerhalb der App beziehungsweise auf der Login-Page.

Werden meine Daten auf deren Richtigkeit verifiziert?

Es erfolgt vorerst keine generelle Verifizierung der angegebenen Daten. Stichproben werden aber fortlaufend gemacht und offensichtliche Fake-Konten werden umgehend gelöscht. Die Richtigkeit der angegebenen Daten hilft, das Angebot noch besser auf eure Bedürfnisse auszurichten. Es ist bereits jetzt vorgesehen, die einzelnen User-Profile zu einem späteren Zeitpunkt zu verifizieren.

Anbieter von Aktivitäten

Was verlangt Gastro Zürich-City von 'externen' Anbietern von Aktivitäten?

Im Anfangsstadium sind wir auf ein verlässliches, regelmässiges Angebot angewiesen. In der ersten Phase verzichten wir auf eine Vermittlungsgebühr oder dergleichen, möchten jedoch eine vertragliche Zusicherung des entsprechenden Angebotes von mindestens 6 Monaten. Die verschiedenen Jahreszeiten, stark ansteigende Nutzerzahlen – all dies kann die Dynamik für eine bestimmte Aktivität massgeblich beeinflussen. Daher ist die Absicht unsererseits, den Nutzern unserer App ein Angebot für eben diese mindestens 6 Monate zu garantieren und das Angebot danach mit den erhaltenen Erfahrungswerten gegebenenfalls anzupassen.

Für diese ‘Gratis-Schaffung’ einer Nachfrage während einer Randstunde bei Ihnen möchten wir aber, dass die Mitarbeitenden unserer Mitglieder von speziellen, attraktiven Konditionen profitieren. Dies hilft wiederum der Nachfrage und somit Ihrer Auslastung während eben dieser Randstunde.

Welche Art von Aktivitäten zieht Gastro Zürich-City in Betracht anzubieten?

Der Verband richtet sich vollends nach der Nachfrage der Mitarbeitenden. Das Ziel ist es, die Zimmerstunde der Mitarbeitenden aufzuwerten. Dabei wollen wir ein Angebot schaffen, das sich vollkommen an deren Bedürfnissen orientiert. Wir sind gewillt, dieses Angebot ständig anzupassen und auszubauen. Sobald wir wiederholt den Wunsch nach einer bestimmten Aktivität erhalten, werden wir versuchen, diese entsprechend abzubilden und anzubieten. Ideen aller Art dürfen daher gerne an {M1EC4230A43EC4A199E29146CBE341018O}{200E57118A5E439BA3BD2219972A4BAC} gerichtet werden.

Wer organisiert diese Aktivitäten?

Aus organisatorischer Sicht wird zwischen internen und externen Events unterschieden. Interne Events werden von Gastro Zürich-City selber organisiert oder zumindest orchestriert. Als Beispiel kann hier ein regelmässiges Socialising-Event unter Gastromitarbeitern dienen (immer am ersten Mittwoch jedes Monats um 15.00 Uhr im Betrieb X beim Stauffacher). Externe Events hingegen werden vollumfänglich von externen Partnern organisiert und durchgeführt. Wir als Projekt ‘attraktive Zimmerstunde’ verstehen uns als Mittelsmann, der die Nachfrage nach einem Angebot bündelt und so hilft, ein Angebot zu schaffen. Ein mögliches Beispiel hier: Yoga-Interessierte aus zehn verschiedenen Gastrobetrieben in Zürich-Aussersihl treffen sich jeweils dienstags und freitags im Yoga Studio X beim Lochergut für eine gemeinsame Yoga-Lektion zwischen 15.00 und 16.00.

Partner

Warum kann eine Zusammenarbeit für Sie als möglicher Partner von Interesse sein?

Mit der Möglichkeit, alle Gastronomiemitarbeitenden per Knopfdruck zu erreichen, sind wir eine interessante Alternative zu bestehenden, herkömmlichen Kommunikationsmitteln in der Gastronomie. Keine andere Plattform vereint alle Mitarbeiter der Zürcher Gastronomie so einfach wie Zimmerstund. Mittels möglicher Segmentierung können wir Ihre Nachricht in Form von Werbung oder bezahlten Aktivitäten (gratis für die Nutzer/User) zielgenau bei Mitarbeitern der Zürcher Gastronomie platzieren.

Wie werde ich Partner oder Sponsor auf der App?

Kontaktieren Sie uns auf {M1EC4230A43EC4A199E29146CBE341018O}{200E57118A5E439BA3BD2219972A4BAC} oder telefonisch unter 044 372 11 22. Gerne stellen wir Ihnen unsere Marketing-Präsentation zu und zeigen Ihnen in einem persönlichen Gespräch die vielen Vorteile & Möglichkeiten auf. 

Arbeitgeber (Wirte, Gastronomen)

Weshalb lanciert der Verband der Wirte eine App für die Mitarbeitenden der Mitglieder?

Zufriedene Mitarbeiter erleichtern die Arbeit von Gastronomen enorm. Von erhöhter Arbeitsqualität bis hin zu tieferer Fluktuation sind die Vorteile grenzenlos. Deshalb hat der Verband Gastro Zürich-City das Projekt ‘attraktive Zimmerstunde’ im Jahre 2018 gestartet. Die App Zimmerstund ist das zentrale Element des ganzen Projektes. 

Wie wird dieses Projekt finanziert?

Die anfänglichen Kosten werden durch den Verband getragen. Entsprechende Anträge (inklusive der Erstfinanzierung) wurden an der GV 2019 entsprechend gutgeheissen. Ziel ist es, innerhalb von zwei Jahren nach Lancierung der App, kostendeckend zu operieren.

Wieso wird die App in der Nach-Corona Zeit ausgerollt?

Der Entscheid zu Gunsten der Realisierung dieses Projektes wurde bereits im Jahre 2018 gefällt. Dass die Lancierung auf die für die Gastronomie schwierige 'Nach-Corona' Zeit fällt, ist Zufall. Das Projektteam hat aber auch während dieser unsicheren Corona-Zeit bewusst an der Fortführung des Projekts festgehalten, da sich unter anderem ein Informationskanal zwischen dem Verband und Mitarbeitenden während des Stillstandes im März/April 2020 als enorm vorteilhaft erwiesen hätte.