2G in Innenräumen

Der Bundesrat hat die Massnahmen verschärft. Ab Montag gilt (vorerst weiterhin bis 24. Januar 2022) für:

Restaurations-, Bar- und Clubbetriebe

Im Innenbereich müssen sich Gäste ab 16 Jahren mit einem Impf- oder Genesungszertifikat ausweisen (2G)!  Für Konsumationen gilt weiterhin eine Sitzpflicht. Steht man im Innenbereich vom Tisch auf, muss weiterhin eine Maske getragen werden. Die Betreiber:innen müssen ausserdem für eine wirksame Lüftung sorgen.

Wird der Zugang freiwillig auf Personen beschränkt, die sowohl über ein Impf- oder Genesungs- als auch über ein Testzertifikat verfügen (2G+), entfallen die Sitz- und Maskenpflicht.

Im Aussenbereich können 3G oder weitergehende Einschränkungen eingeführt werden (2G, 2G+). Wird dies nicht getan, so muss zwischen den Gästegruppen entweder der erforderliche Abstand von 1.5 Metern eingehalten oder es müssen wirksame Abschrankungen angebracht werden.

Wir gehen davon aus, das Mitarbeitende weiterhin mit einer Maske arbeiten müssen.

Diskotheken und Tanzlokale

Diese Betriebe müssen den Zugang auf Personen beschränken, die sowohl über ein Impf- oder Genesungs- als auch über ein Testzertifikat verfügen (2G+). Sie müssen ausserdem die Kontaktdaten der Gäste erheben. Dafür gilt keine Sitz- und Maskenpflicht.

Hinweis

Private Veranstaltungen im Innenbereich, an denen mindestens eine ungeimpfte oder nicht genesene Person anwesend ist, die 16-jährig oder älter ist, müssen auf 10 Personen beschränkt werden. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre werden mitgezählt.